Laudatio des Vizepräsidenten Thomas Jäger zur Verleihung des Goldenen Wasenaff 2000 für die Gute Tat 1999

Zum 19. Mal verleiht der Wasener Carneval Club heute den Goldenen Wasenaff“ an eine Privatperson, einen Verein oder eine Institution Ettlingens, die sich im Jahr zuvor, also 1999 in besonderer Weise um unseren Verein oder um unsere Heimatstadt Ettlingen verdient gemacht hat.Auch in diesem Jahr hat sich der Elferrat einstimmig und ohne Diskussionen entschieden, wem diese bereits traditionelle Auszeichnung unseres Vereins zu erkannt wird.
Es ist dies der Touristenverein " Die Naturfreunde Ortsgruppe Ettlingen" , Gruppe Hausdienst.
Nach der Gründung des Touristenvereins "Die Naturfreunde" im Jahre 1895 in Wien erfolgte 10 Jahre später die erste Gründung in Deutschland und zwar in München. Im Jahre 1909 wurde dann die Ortsgruppe Karlsruhe als erste badische Ortsgruppe gegründet. 10 Jahre später, also 1919, wurde dann in einer öffentlichen Versammlung im Gasthaus Krone die Ortsgruppe Ettlingen ins Leben gerufen. Im Jahre 1930 wurde das Naturfreundehaus im Oberen Gaistal, das sicherlich allen Anwesenden ein Begriff ist und auf das ich später näher eingehen werde, für 3500 Reichsmark gekauft und 1 Jahr später nach diversen Umbauarbeiten die Hausweihe durchgeführt. 1933 kam dann wohl die schwierigste Zeit für alle Naturfreunde-Bewegungen, denn während des Nationalsozialismus unter Adolf Hitler waren diese Begegnungen bis 1945 verboten, der bitterste Schlag war aber die Enteignung des gerade unter größten Opfern eingerichtete Gaistalheimes. Am 13. April 1946 war die Wiedergründung mit immerhin 72 Mitgliedern, die nach dem Hitler-Regime bei einem verarmten Volk nicht einfach war. Doch kontinuierlich wurde die Vereinsarbeit bis heute ausgebaut. Ein Meilenstein war sicherlich die Anmietung des Naturfreundehaus Stadtheim "Am Hannesen" in der Wilhelmstr. 51 in Ettlingen das 1989 dann in den Besitz der Naturfreunde überging und am 16.03.99 nach einem größeren An- und Umbau dort das 25 jährige Stadtheimjubiläum gefeiert werden konnte. Zu den Hauptaufgaben zählt natürlich das Zusammentreffen mit den befreundeten Naturfreunde-Ortsgruppen aus Erpernay, Löbau, Waldkirch, Ostende und den tschechischen Naturfreunden aus Liberec und Jablonec das in regelmäßigen Abständen stattfindet und im Jahr 2000 im Naturfreundehaus Kohlberg beim Treffen der Ortsgruppen von Epernay, Löbau Waldkirch und Ettlingen seinen Höhepunkt findet. Des weiteren sind bei den Naturfreunden diverse Fachgruppen angesiedelt, im einzelnen sind dies die Kindergruppe, die Fotogruppe, die Hausfrauen- und Seniorengruppe sowie die Gruppe "Familie aktiv". Neben Wanderungen und Radtouren finden noch mehrere Veranstaltungen unter dem jetzigen Obmann Günter Dwors im Jahr statt.
Wie schon zuvor kurz angesprochen, gehen wir nun nochmals näher auf das Naturfreundehaus im Oberen Gaistal ein. Seit der damaligen Rückgabe im Rahmen der Wiedergutmachung wurde eine umfangreiche Erneuerungs- und Sanierungs -phase, bis zum heutigen Tag, durchgeführt. Jährlich werden im Gaistal rd. 4000 Stunden ehrenamtliche Arbeit beim Hausdienst und bei den Arbeitstouren geleistet. Die Übernachtungszahlen belaufen sich im Jahr auf durchschnittlich ca. 1400 Übernachtungen.
Auch wir, der Wasener Carneval Club, haben diese ehrenamtliche Tätigkeit kennen und schätzen gelernt. Da wir Mitte Juli des letzten Jahres einen Wochenendausflug mit unseren Wasenspatzen im Naturfreundehaus im Oberen Gaistal verbrachten und hautnah erlebten wie die Mitarbeiter des Hausdienstes uns bestens betreuten und versorgten. Und das trotz ehrenamtlicher Tätigkeit. Der Wasener Carneval Club ist besonders stolz darauf heute stellvertretend Anni Glasstetter für die Gruppe Hausdienst und Günter Dwors als Obmann der Natufreunde-Ortsgruppe Ettlingen, die am 13 August 1999 ihr 70- jähriges Jubiläum feierten, mit dem Goldenen Wasenaff 1999 auszuzeichnen. Die Auszeichnung ist mit einem Betrag von 500 DM dotiert.