Laudatio des Vizepräsidenten Thomas Jäger zur Verleihung des ”Goldenen Wasenaff” 2004 für die Gute Tat 2003

        Verleihung des "Goldenen Wasenaff 2003" im Rohrersaal, Schloß Ettlingen

Zum 23. Mal verleiht der Wasener Carneval Club heute den „Goldenen Wasenaff“ an eine Privatperson, einen Verein oder eine Institution Ettlingens, die sich im Jahr zuvor, also 2003 oder in den vergangenen Jahren, in besonderer Weise um unseren Verein oder um unsere Heimatstadt Ettlingen verdient gemacht hat.Auch in diesem Jahr wurden sämtliche Voraussetzungen für diese traditionelle Auszeichnung erfüllt. Der Elferrat entschied sich somit einstimmig für den diesjährigen Preisträger.
Das Europäische Jahr 2003 der Menschen mit Behinderung hat viele Initiativen motiviert, verstärkt für Ihre Ziele in der Öffentlichkeit zu werben. In Deutschland sind in den vergangenen Jahren immer mehr Initiativen entstanden, die Arbeitsplätze für Behinderte ermöglichen wollen. Dies geschieht vor allem im Dienstleistungssektor und hier im Bereich Service. Im Hotel, im Supermarkt oder im Cafe lassen sich leicht anlernbare Jobs realisieren. Hier sehen die Verantwortlichen eine Chance für eine konkrete Umsetzung.
Ein Beispiel ist der Verein das Kaffeehäusle Ettlingen e.V. der sich selbst als Verein zur Integration von Menschen mit Behinderung versteht. Gegründet wurde dieser im Dezember 1998. Mittlerweile zählt der gemeinnützige Verein über 80 Mitglieder und ist dem Landesverband der Lebenshilfe Baden-Württemberg angeschlossen. Die Vorstandschaft besteht aus sechs Personen die durch verschiedene Arbeitsgruppen unterstützt wird. Diese beteiligen sich aktiv und engagiert an der Weiterentwicklung des Vereins.
Ziel ist es in Ettlingen ein Cafe/Bistro zu realisieren bzw. zu eröffnen, das Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schafft und einen Beitrag zur Integration in unserer Gesellschaft leistet. Dort werden Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam in einem Team arbeiten. Dort soll ein Raum geschaffen werden für Begegnung, Kommunikation und Kultur und dadurch eine stärkere Einbeziehung von Menschen mit Behinderung ins öffentliche Leben bewirken. Damit können Unsicherheiten und Vorurteile zwischen Menschen mit und ohne Behinderung abgebaut werden. Geeignete Standorte wären sicherlich das ehemalige Kasernengelände sowie das Areal Exer.
Um der Öffentlichkeit die Idee nahe zu bringen, ist mit viel Engagement der Mitglieder das Mobile Tages – Kaffehäusle entstanden. Mit dem mobilen Tagescafe bei Veranstaltungen wirbt der Verein bereits mit dem, was er zukünftig regelmäßig anbieten will. Im Europäischen Jahr 2003 der Menschen mit Behinderung wurde in der Projektgruppe Ettlingen mitgearbeitet sowie zahlreiche Tagescafes organisiert die sich zahlreicher Resonanz erfreuten. Beim letzten am 06. Dezember am Narrenbrunnen feierte man gleichzeitig das 5-jährige Bestehen. Unter anderem fand eine zentraler Aktionstag unter dem Motto „Mittendrin statt außen vor“ vor dem Ettlinger Schloss statt. Ebenso trat man beim Watthaldenpark-Festival und dem Markfest in Erscheinung. Darüber hinaus wurde im Juli vergangenen Jahres an jedem Sonntag im Horbachpark ein Sonntagscafe mit kulturellem Rahmenprogramm durchgeführt. Ebenso war man bei der Abschlussveranstaltung der Projektgruppe Ettlingen in der Schlossgartenhalle aktiv dabei.
Die schwierigste Hürde zur Realisierung des Projektes ist die Finanzierung. Vor allem die Personalkosten (sozialpädagogische Begleitung) und die Investitionskosten (behinderten- bzw. rollstuhlgerechte Baumaßnahmen und Einrichtungen) übersteigen weitaus die eines üblichen Gastronomiebetriebes. Das Projekt „Kaffeehäusle“ ist deshalb auf finanzielle und ideelle Unterstützung in Kooperation und Vernetzung mit interessierten regionalen Trägern angewiesen.
Wir dürfen nun vom Kaffehäusle Ettlingen e.V. die Vorstandschaft bitten nach vorne zu kommen.
Gerne wollen wir, der Wasener Carneval Club Ettlingen, die heutige Plattform nutzen und dieses Engagement hervorheben. In unserem Vorgespräch teilte uns die 1.Vorsitzende Frau Widmer mit, dass bisher viele Freunde bei der Stadt Ettlingen sowie in der Kommunalpolitik für das Projekt gewonnen wurden. Gerne dürfen wir hier Bürgermeister Werner Raab, Kulturamtsleiter Dr. Determann und dem Leiter des Hallenamtes, Stadtamtsrat, Alfons Maisch im Namen des Kaffehäusle Ettlingen besonders danken. Nicht zu vergessen die unbürokratische Hilfe der Stadtverwaltung zur Anschaffung eines Mobilen Lifts zur Überwindung von Treppenstufen bei Bühnenaufgängen.
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Gabriela Büssemaker, sehr geehrte Damen und Herren des Ettlinger Gemeinderates. Unterstützen Sie weiterhin das große Ziel des Vereins Kaffehäusle Ettlingen, ein Cafe/Bistro zu realisieren bzw. zu eröffnen, das Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schafft und einen Beitrag zur Integration in unserer Gesellschaft leistet. Dieses Ziel ist nur durch Ihre Mithilfe zu realisieren.
Sehr geehrter Frau Widmer, stellvertretend für das Kaffeehäusle Ettlingen e.V. dürfen wir Ihnen den „Goldenen Wasenaff“ für das Jahr 2003 überreichen.
Die Auszeichnung ist mit 333 Euro dotiert.
Herzlichen Glückwunsch !